Was wir tun

Regional verankert sowie national und international vernetzt.

Governance

Gut verankert

Die Zürcher Kantonalbank steht in einem engen Dialog mit Behörden- und Parlamentsmitgliedern auf kantonaler, kommunaler wie auch nationaler Ebene. Als selbstständige, öffentlich-rechtliche Anstalt nimmt das Kantonsparlament die Oberaufsicht über die Zürcher Kantonalbank wahr. Zur politischen Verankerung der Bank im Kanton trägt wesentlich bei, dass der Bankrat vom Kantonsrat gewählt wird.

In einem Punkt unterscheidet sich die Zürcher Kantonalbank deutlich von anderen grossen Schweizer Banken. Als selbstständige, öffentlich-rechtliche Anstalt gehört sie weder Aktionären noch Genossen­schaftern, sondern der Zürcher Bevölkerung. Deshalb werden der Bankrat und das Bankpräsidium vom Kantonsrat gewählt. Vom Kantons­parlament werden ebenfalls der Geschäftsbericht sowie die Jahres­rechnung abgenommen, und ihm kommt die Oberaufsicht zu – insbesondere mit der Aufsichts­kommission über die wirtschaftlichen Unternehmen (AWU).

Vielseitiger Bankrat

Mit verschiedenen beruflichen Erfahrungen und unterschiedlichen gesellschaftlichen Positionen steht der 13-köpfige Bankrat der Kantonalbank als Verwaltungsrat vor. Dessen Spitze bildet das dreiköpfige Bankpräsidium. Die Mitglieder des Bankrats werden vom Kantonsrat für jeweils vier Jahre gewählt und tragen damit wesentlich zur politischen Verankerung der Bank im Kanton bei. Zu den Aufgabengebieten des Bankrats gehören u.a. die Oberleitung der Bank und insbesondere die Festlegung von Grundsätzen für die Unternehmenspolitik, des Konzernleitbilds, der Geschäftsstrategie und der Organisation der Bank.

Die Zürcher Kantonalbank pflegt einen regen Austausch mit Behördenmitgliedern aller politischen Ebenen. So sind wir im Dialog mit dem Zürcher Kantonsrat, dem Regierungsrat sowie den Stadträten von Zürich und Winterthur. Anlässlich der jährlichen Gewinnausschüttung im Frühling laden wir jeweils die Gemeinde­präsidentinnen und -präsidenten sowie die Verantwortlichen der Finanzressorts zu Anlässen in allen Regionen des Kantons Zürich ein.

Aufgrund ihrer Systemrelevanz ist für die Zürcher Kantonalbank auch die Bundesebene entscheidend. Wir vertreten unsere Anliegen im Verband der Schweizerischen Kantonalbanken, in der Schweizerischen Bankier­vereinigung und im Zürcher Bankenverband. In politischen Fragen, die unsere Geschäftstätigkeit unmittelbar betreffen, suchen wir das direkte Gespräch auf Bundesebene. Deshalb pflegen wir auch den Dialog mit der Zürcher Delegation im eidgenössischen Parlament.

Bankrat

Dem Bankrat stehen die Oberleitung der Bank und die Oberaufsicht über die mit der Geschäftsführung betrauten Personen zu. Er besteht aus 13 Mitgliedern, einschliesslich der drei Mitglieder des Bankpräsidiums, dem die unmittelbare Aufsicht über die Geschäfts­führung zukommt.

Jörg Müller-Ganz

Präsident

János Blum

Vizepräsident

Bruno Dobler

Vizepräsident

Amr Abdelaziz

Mitglied des Bankrats

René Huber

Mitglied des Bankrats

Henrich Kisker

Mitglied des Bankrats

Roger Liebi

Mitglied des Bankrats

Mark Roth

Mitglied des Bankrats

Peter Ruff

Mitglied des Bankrats

Walter Schoch

Mitglied des Bankrats

Anita Sigg

Mitglied des Bankrats

Rolf Walther

Mitglied des Bankrats

Stefan Wirth

Mitglied des Bankrats

Universalbank

Die nahe Bank

Wir sind eine Universalbank und hauptsächlich im Wirtschaftsraum Zürich tätig. Zu unseren Kundinnen und Kunden zählen Privatper­sonen genauso wie Unternehmen, Behörden und andere Banken. Wir bieten ihnen alle gängigen Bankgeschäfte an und verhalten uns ihnen gegenüber verantwortungsvoll, impulsgebend und leidenschaftlich.

Die Zürcher Kantonalbank ist die grösste Kantonalbank der Schweiz und die viertgrösste Bank des Landes. Diese Bedeutung verdanken wir auch dem Kanton Zürich, der sich zur wirtschaftsstärksten Region des Landes entwickelt hat. Hier sind wir verwurzelt.

Wir haben den gesetzlichen Auftrag, als Universalbank tätig zu sein: Wir bieten alle gängigen Bankgeschäfte für alle Segmente von Kundinnen und Kunden an – von Personen über Kleinst- und Grossunternehmen bis hin zu Behörden und institutionellen Anlegern.

Die Stärke und die Stabilität der Zürcher Kantonalbank beruhen auf der Kapitalkraft, der Universalbankstrategie, einem breit diversifizierten Ertragsmodell, einem disziplinierten Kostenmanagement und der Staatsgarantie. Als einzige Schweizer Bank und einzige Universalbank der Welt verfügen wir über die höchstmögliche Bonitätseinstufung der drei wichtigsten Ratingagenturen. Mit aa- liegt die Bewertung von Standard & Poor’s auch ohne die Berücksichtigung der Staatsgarantie auf dem Höchstwert aller Universalbanken.

Für alle Lebens- und Unternehmensphasen

Wir folgen unserem Anspruch, die Nummer 1 im Wirtschaftsraum Zürich, national stark und international erfolgreich zu sein. Für rund die Hälfte der Bewohnerinnen und Bewohner des Kantons Zürich sind wir die Bank für alle Lebenslagen – und viele Kundenbeziehungen halten tatsächlich ein Leben lang. Sie beginnen mit dem Sparkonto nach der Geburt, auf das der Göttibatzen fliesst. Es folgen das Jugendkonto, das Salärkonto mit der ersten Lohnzahlung, die vergünstigte Hypothek beim Kauf des ersten Eigenheims und der Erwerb von Anlageprodukten. Als eine der grössten Fondsanbieterinnen der Schweiz offerieren wir unseren Kundinnen und Kunden ein breites Angebot, um ihr Vermögen anzulegen.

Auch fast die Hälfte der kleinen und mittleren Unternehmen im Raum Zürich zählt zu unseren Kunden. Für sie ist die Zürcher Kantonalbank eine verlässliche Partnerin für alle Bankgeschäfte und Finanzierungen. Dabei zeichnet uns unser Engagement für nachhaltig operierende KMU sowie nicht kostendeckende Darlehen für Kleinstfirmen aus. Mittlere, grosse und global tätige Unternehmen finanzieren wir auch ausserhalb der Kantonsgrenzen. Pensionskassen, private Vermögensverwalter, Drittbanken und Nationalbanken anderer Länder gehören ebenfalls zu unserem Kundenkreis.

Verantwortungsvoll, impulsgebend, leidenschaftlich

Unsere drei Werte – verantwortungsvoll, impulsgebend und leidenschaftlich – prägen und widerspiegeln unsere Kultur sowie das Handeln unserer Mitarbeitenden: In jeder Situation und mit allen Anspruchsgruppen verhalten wir uns verantwortungsvoll. Wir sind eine verlässliche Partnerin, stiften Nutzen und sind da, wenn man uns braucht. Zugleich sind verantwortliche Entscheide stets solche, die den nachhaltigen Mehrwert im Auge haben – für die Gesellschaft ebenso wie für die Umwelt.

Wer die Initiative ergreift und Impulse setzt, wartet nicht darauf, was andere machen. Wir denken voraus, antizipieren Trends, zeigen Mut und übernehmen die Pionierrolle. Damit inspirieren wir andere. Verinnerlichen wir den Wert «impulsgebend» in unserer Kultur, werden wir über den Raum Zürich hinaus zur taktgebenden Bank.

Im Mittelpunkt unseres Agierens stehen nicht die Prozesse, sondern die Menschen – unabhängig davon, ob die Kontakte online oder physisch stattfinden. Unsere Leidenschaft ist spürbar, weil wir bei all unseren Begegnungen und in all unserem Schaffen mit Herzblut dran bleiben sowie uns mit Begeisterung und Ausdauer engagieren.

Stärke und Dynamik gehen Hand in Hand

Der rasante technische Fortschritt verändert die Art und Weise, wie wir arbeiten. Der Kundenkontakt findet in allen Bereichen zunehmend auf verschiedenen Ebenen gleichzeitig statt. Mobiles Banking, Bezahl-Apps und Social Media ergänzen den persönlichen Kontakt. Wenn durch den technologischen Wandel neue Kundenbedürfnisse entstehen, ist die Zürcher Kantonalbank vorne mit dabei und entwickelt neue Anwendungen

Indem wir einer so breiten Kundschaft alle gängigen Bankgeschäfte anbieten, haben wir in den letzten Jahrzehnten auch wirtschaftlich herausfordernde Zeiten gut überstanden. Entscheidend für unseren Erfolg als Universalbank sind aber auch unsere eigene Organisation, aufeinander abgestimmte Prozesse und das Know-how unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die stetige Weiterentwicklung aller Bereiche der Informations­technologie, eine reibungslos funktionierende Logistik, eine solide Eigenkapitalbasis und ein auf allen Ebenen greifendes Risikomanagement sind wichtige Faktoren, die uns zu dem machen, was wir heute sind: die nahe Bank.

Unser Kerngeschäft

Geldverkehr und Passivgeschäft
Für Basisdienstleistungen im Banken­geschäft wie Zahlen und Sparen sind wir im Kanton Zürich die erste Adresse. Knapp die Hälfte der Zürcherinnen und Zürcher führt ein Konto bei der Zürcher Kantonalbank. In den vergangenen Jahren haben wir unsere bisherige Palette an Produkten erweitert: Unter dem Namen «ZKB inklusiv» bieten wir Paketlösungen an, die mehrere Konten und Kreditkarten umfassen. Bereits rund 165’000 Kundinnen und Kunden nutzen dieses Angebot zu attraktiven Konditionen.

Anlagen und Vorsorge
Als drittgrösste Schweizer Fondsanbieterin bieten wir Privaten, Unternehmen und institutionellen Kunden eine Vielzahl an Produkten und Lösungen für die Verwaltung von Vermögen an. Von der Beratung über das Investitionsmanagement bis zum Aktien- und Obligationen-Research decken wir alle dafür nötigen Dienstleistungen und Kompetenzen innerhalb unserer Bank ab. Seit rund 20 Jahren bieten wir auch Fonds an, die auf nachhaltige Investitionen setzen.

Finanzierungen
Mit einer Marktdurchdringung von etwa 50 Prozent stehen wir im Kanton Zürich auf Platz 1. Im Hypothekengeschäft legen wir grossen Wert auf Qualität, fördern energetisches Bauen und Renovieren und den Ersterwerb von Wohneigentum. Für KMU im Kanton leisten wir einen massgeblichen Beitrag zur Kreditversorgung von der Unternehmensgründung bis zu Nachfolgeregelungen. Schweizweit finanzieren wir mittlere und grosse Unternehmen. Im internationalen Geschäft gewähren wir Ausleihungen an ausländische Banken in Zusammenhang mit Schweizer Exporten.

Handel und Kapitalmarkt
In der Schweiz zählen wir zu den führenden Anbietern in den Anlageklassen des Handelsgeschäfts – also dem Handel mit Wertpapieren und Devisen – sowie bei Fremd- und Eigenkapitalmarkt-Dienstleistungen. Wir handeln nur im Zusammenhang mit Kundenaufträgen. Im Zentrum stehen der Fokus auf die Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden und die rasche Entwicklung von Innovationen.

Generaldirektion

Die Generaldirektion der Zürcher Kantonalbank umfasst 8 Mitglieder. Ihr obliegt die Führung des laufenden Geschäfts und die mit der Geschäftsführung verbundenen Sach- und Personal­geschäfte.

Martin Scholl

Vorsitzender der Generaldirektion

Christoph Weber

Geschäftseinheit Private Banking, stv. Vorsitzender der Generaldirektion

Jürg Bühlmann

Geschäftseinheit Logistik

Stephanino Isele

Geschäftseinheit Institutionals & Multinationals

Heinz Kunz

Geschäftseinheit Firmenkunden

Roger Müller

Geschäftseinheit Risk

Daniel Previdoli

Geschäftseinheit Products, Services & Directbanking

Rudolf Sigg

Geschäftseinheit Finanz

Strategie

Die Bank von morgen

Die Zürcher Kantonalbank erfüllt ihren öffentlichen Auftrag und ist heute eine der best kapitalisierten Banken der Welt. Wir wachsen primär organisch und fokussieren unsere Geschäfts­aktivitäten auf den Wirtschaftsraum Zürich. Damit wir auch in Zukunft den Kanton und seine Bevölkerung unterstützen können, stellen wir uns zahlreichen Heraus­forderungen: Globalisierung, demografischen Veränderungen, Regulierung des Finanzwesens, Digitalisierung und damit einhergehend disruptivem Wettbewerb und Technologien. Um diese Heraus­forderungen zu meistern, haben wir drei strategische Prioritäten definiert, worin wir die meisten Mittel investieren. So werden wir als Universalbank noch leistungs­fähiger und bleiben auch künftig die nahe Bank.

Einfacher und agiler werden

Die Zürcher Kantonalbank wird in vielerlei Hinsicht einfacher sowie agiler und kann somit schneller auf ihre komplexe Umwelt reagieren. Wo möglich und sinnvoll, werden wir standardisieren, zentralisieren und automatisieren. Bei unseren Prozessen für eine einfache und schnelle Verarbeitung für unsere Kunden. Bei unseren Angeboten für eine einfach strukturierte und übersichtliche Produktpalette. Und bei unseren Dokumenten für weniger Papierkrieg. So haben wir vergangenes Jahr unsere Zahl- und Sparkonten in einer Paketwelt zusammengefasst und einen digitalen Produktberater lanciert, damit unsere Kundinnen und Kunden das für ihre Bedürfnisse beste Angebot einfach und übersichtlich finden.

Zudem werden auch die Mitarbeitenden ermutigt und unterstützt, agiler zu handeln. Sie erhalten mehr Gestaltungsspielraum, damit die Zürcher Kantonalbank weiterhin den hohen und sich ständig verändernden Ansprüchen der Kunden gerecht werden kann. Dies bedeutet insbesondere eine Ablösung der jährlichen Zielvereinbarung durch eine dialogorientierte Evaluation im Rahmen des Führungsansatzes «Performance und Entwicklung», der die kontinuierliche Weiterentwicklung der Mitarbeitenden fördert.

Anlage- und Vorsorgegeschäft stärken

Das Anlage- und Vorsorgegeschäft wird aufgrund des Tiefzinsumfelds immer wichtiger und aufgrund neuer Regulierungen, veränderter Kundenbedürfnisse sowie globaler Konkurrenz immer mehr zu einer Herausforderung.

Mittels einer ausgewogenen Produktpalette und einem Ausbau der Dienstleistungen auch für andere Banken verstärken wir unser Angebot. Diese Massnahmen erlauben uns, die Erträge der Bank zu diversifizieren.

Ebenfalls gehen wir noch stärker auf veränderte und immer individuellere Kundenbedürfnisse ein. Durch den risikobasierten Beratungsansatz in unserer neuen Anlagewelt gehen unsere Kunden nur so viel Risiko ein, wie sie tragen können und wollen. Darauf basierend, optimieren wir mit einer systematischen Portfolioüberwachung das Risiko-Rendite-Verhältnis.

Off- und Online Nähe schaffen

Aufgrund der voranschreitenden Digitalisierung sind Kundinnen und Kunden heute flexibler, besser informiert und anspruchsvoller. Deswegen legen wir einen Schwerpunkt auf eine Weiterentwicklung unserer Kundenschnittstellen und auf eine entsprechende Anpassung des physischen Vertriebsnetzes.

Dies bedeutet den Ausbau digitaler Angebote wie eBanking, eBanking Mobile und bargeldlose Bezahlmöglichkeiten. Gestützt auf die Rückmeldungen unserer Kunden wurden beispielsweise weitere Zahlungsfunktionen über eBanking Mobile eingeführt, das Immobilien-Portal mit der bedürfnisorientierten Suche ausgebaut oder die Selbstverwaltungsmöglichkeiten für Karten im eBanking erweitert.

Auch investieren wir in Filialen, in denen Beratungsleistungen für komplexe Bankgeschäfte angeboten und nachgefragt werden. Vergangenes Jahr haben wir unsere Filialen Neumünster, Regensdorf und Richterswil modernisiert.

Schliesslich stimmen wir die Kundenschnittstellen noch besser aufeinander ab. Das digitale Erlebnis wird persönlicher und die persönliche Beratung digitaler.

Die nahe Bank als Arbeitgeberin

Unternehmens­kultur nach innen gelebt

Rund 5’900 Menschen stellen uns ihre Erfahrung, ihre Talente und ihre Arbeitskraft zur Verfügung. Mit flexiblen Arbeitsmodellen, Weiter­bildungs­möglichkeiten sowie einem Betreuungs- und Beratungsangebot ist die Zürcher Kantonalbank eine attraktive Arbeitgeberin. Unsere von Vertrauen geprägte Unter­nehmens­kultur macht uns auch für Mitarbeitende zur nahen Bank.

Bei der Zürcher Kantonalbank arbeiteten 2018 rund 5’900 Personen. Die überwiegende Mehrheit davon hat ihren Arbeitsplatz im Kanton Zürich, was uns zu einer der grössten Arbeit­geberinnen im Kanton macht. Unseren Mitarbeitenden bieten wir ein attraktives und stabiles Arbeitsumfeld, in dem sie ihre beruflichen und persönlichen Ziele verfolgen können. Mit einem dialog­orientierten Ansatz definieren Mitarbeitende und Vorgesetzte gemeinsam, wie sich Mitarbeitende einbringen und entwickeln können. Eine geschlechts­unabhängige Vergütungspolitik ist für uns selbstverständlich. Alle zwei Jahre lassen wir die Lohngleichheit extern prüfen. Zudem haben wir verschiedene Massnahmen lanciert, um den Frauenanteil in Führungs­positionen nachhaltig zu erhöhen.

Unsere Umwelt verändert sich kontinuierlich. Dies erfordert von unseren Mitarbeitenden neue Kompetenzen. Deshalb investieren wir in interne und externe Weiter­bildungen – im Jahr 2018 mit über 10 Millionen Franken. 14 Stunden bildete sich im Durchschnitt jeder Mitarbeitende 2018 weiter. Gleichzeitig bieten wir ihnen eine zeitgemässe Arbeits­infrastruktur, wodurch wir flexibles Arbeiten ermöglichen sowie unternehmerisches Denken und Handeln, Kreativität und Produktivität fördern. Mit unserem betrieblichen Gesundheitswesen stellen wir gute Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeitenden sicher. Dafür wurden wir mit dem Label «Friendly Work Space» ausgezeichnet.

Mit über 400 Ausbildungsplätzen sind wir einer der grössten Lehrbetriebe des Kantons. Diese Verantwortung nehmen wir wahr und gestalteten das neue Curriculum der Banklehre massgeblich mit. Effizientes und systematisches Lernen sowie Arbeiten, Einsatz von technischen Hilfsmitteln in der Beratung, konzeptionelle Fähigkeiten und Empathie stehen dabei im Vordergrund. Neben der klassischen Banklehre bieten wir auch Ausbildungsplätze für Informatik­lernende an. Dazu kommen Praktika und Traineeprogramme für Absolventinnen und Absolventen von Mittel- und Hochschulen.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Vollzeitarbeit ist, wie im Bankwesen üblich, bei uns noch immer die häufigste Arbeitsform. Doch andere Arbeitsmodelle werden auch bei der Zürcher Kantonalbank stetig beliebter. Die Rate der Teilzeit arbeitenden Männer ist auf über 14 Prozent angewachsen, jene der Frauen auf über 50 Prozent. Wir bieten unseren Mitarbeitenden die Möglichkeit, Beruf und Privatleben miteinander in Einklang zu bringen. Junge Familien unterstützen wir bei der ausser­familiären Kinderbetreuung finanziell und bieten reservierte und vergünstigte Kita-Plätze an. Mitarbeitende, die Angehörige pflegen, profitieren von einem Beratungsangebot. Zudem kommen wir Mitarbeitenden entgegen, die sich in Politik, Verbänden und weiteren Institutionen als Bindeglied zwischen der Bank und der Öffentlichkeit engagieren.