Die Zürcher Kantonalbank

Regional verankert sowie national und international vernetzt.

Governance

Gut verankert

Wir sind uns unserer Verantwortung für den Kanton Zürich bewusst und verfolgen eine umsichtige und transparente Unternehmens­führung.

In einem Punkt unterscheidet sich die Zürcher Kantonalbank deutlich von den anderen grossen Schweizer Banken. Als selbständige, öffentlich-rechtliche Anstalt gehört sie weder Aktionären noch Genossenschaftern, sondern der Zürcher Bevölkerung. Deshalb kennt sie weder Verwaltungsrat noch Generalversammlung. Die Rolle Letzterer nimmt das Kantonsparlament wahr, dem die Oberaufsicht zukommt – insbesondere mit der Aufsichtskommission über die wirtschaftlichen Unternehmen (AWU). Die Jahresrechnungen und die Richtlinien genehmigt der Kantonsrat.

Anstelle eines Verwaltungsrats steht der dreizehnköpfige Bankrat der Kantonalbank vor. Dessen Spitze bildet das dreiköpfige Bankpräsidium. Die Mitglieder des Bankrats werden vom Kantonsrat für jeweils vier Jahre gewählt und tragen damit wesentlich zur politischen Verankerung der Bank im Kanton bei. Zu den Aufgabengebieten des Bankrats gehören die Oberleitung der Bank und insbesondere die Festlegung von Grundsätzen für die Unternehmenspolitik, des Leitbilds, der Geschäftsstrategie und der Organisation der Bank.

Die Zürcher Kantonalbank pflegt einen regen Austausch mit Behördenmitgliedern aller politischen Ebenen. So sind wir im Dialog mit dem Zürcher Kantonsrat, dem Regierungsrat sowie den Stadträten von Zürich und Winterthur. Anlässlich der jährlichen Gewinnausschüttung im Frühling laden wir jeweils die Gemeindepräsidentinnen und -präsidenten sowie die Verantwortlichen der Finanzressorts zu Anlässen in allen Regionen des Kantons Zürich ein.

Aufgrund ihrer Systemrelevanz ist für die Zürcher Kantonalbank auch die Bundesebene entscheidend. Wir vertreten unsere Anliegen im Verband Schweizerischer Kantonalbanken, in der Schweizerischen Bankiervereinigung und dem Zürcher Bankenverband. In politischen Fragen, die unsere Geschäftstätigkeit unmittelbar betreffen, suchen wir das direkte Gespräch auf Bundesebene. Deshalb pflegen wir auch den Dialog mit der Zürcher Delegation im eidgenössischen Parlament.

Bankrat und Bankpräsidium

(v. l. n. r.) René Huber, Amr Abdelaziz, Hans Kaufmann, Rolf Walther, János Blum, Mark Roth, Jörg Müller-Ganz, Stefan Wirth, Anita Sigg, Henrich Kisker, Bruno Dobler, Walter Schoch, Peter Ruff

Universalbank

Die nahe Bank

Wir sind eine Universalbank und hauptsächlich im Wirtschaftsraum Zürich tätig. Zu unseren Kundinnen und Kunden zählen Privatpersonen genauso wie Unternehmen, Behörden und andere Banken. Wir bieten ihnen alle gängigen Bankgeschäfte an und verhalten uns ihnen gegenüber persönlich, kompetent und verantwortungsvoll.

Die Zürcher Kantonalbank ist die grösste Kantonalbank der Schweiz und die viertgrösste Bank des Landes. Diese Bedeutung verdanken wir auch dem Kanton Zürich, der sich zur wirtschaftsstärksten Region des Landes entwickelt hat. Hier sind wir verwurzelt.

Wir haben den gesetzlichen Auftrag, als Universalbank tätig zu sein: Wir bieten alle gängigen Bankgeschäfte für alle Segmente von Kundinnen und Kunden an – von Personen über Kleinst- und Grossunternehmen bis hin zu Behörden und institutionellen Anlegern.

Die Stärke und die Stabilität der Zürcher Kantonalbank beruhen auf der Kapitalkraft, der Universalbankstrategie, einem breit diversifizierten Ertragsmodell, einem disziplinierten Kostenmanagement und der Staatsgarantie. Als einzige Schweizer Bank und einzige Universalbank der Welt verfügen wir über die höchstmögliche Bonitätseinstufung der drei wichtigsten Ratingagenturen. Mit aa- liegt die Bewertung von Standard & Poor’s auch ohne die Berücksichtigung der Staatsgarantie sehr hoch.

Generaldirektion

(v. l. n. r.) Roger Müller, Christoph Weber, Stephanino Isele, Martin Scholl, Rudolf Sigg, Heinz Kunz, Jürg Bühlmann, Daniel Previdoli

Persönlich, kompetent, verantwortungsvoll

Wir folgen unserem Anspruch, Nummer 1 im Wirtschaftsraum Zürich, national spitze und international erfolgreich zu sein. Für rund die Hälfte der Bewohnerinnen und Bewohner des Kantons Zürich sind wir die Bank für alle Lebenslagen – und viele Kundenbeziehungen halten tatsächlich ein Leben lang. Sie beginnen mit dem Sparkonto nach der Geburt, auf das der Göttibatzen fliesst. Es folgen das Jugendkonto, das Salärkonto mit der ersten Lohnzahlung, die vergünstigte Hypothek beim Kauf des ersten Eigenheims und der Erwerb von Anlageprodukten. Als eine der grössten Fondsanbieterinnen der Schweiz bieten wir unseren Kundinnen und Kunden ein breites Angebot, um ihr Vermögen anzulegen.

Auch fast die Hälfte der kleinen und mittleren Unternehmen im Raum Zürich zählt zu unseren Kunden. Für sie ist die Zürcher Kantonalbank eine verlässliche Partnerin für alle Bankgeschäfte und Finanzierungen. Dabei zeichnet uns unser Engagement für nachhaltig operierende KMU sowie nicht kostendeckende Darlehen für Kleinstfirmen aus. Mittlere, grosse und global tätige Unternehmen finanzieren wir auch ausserhalb der Kantonsgrenzen. Pensionskassen, private Vermögensverwalter, Drittbanken und Nationalbanken anderer Länder gehören ebenfalls zu unserem Kundenkreis.

Unseren Kundinnen und Kunden gegenüber treten wir persönlich, kompetent und verantwortungsvoll auf. Persönlich bedeutet für uns, dass wir unsere Kundinnen und Kunden kennen und sie partnerschaftlich und ganzheitlich in allen Lebens- und Unternehmensphasen begleiten und betreuen. Unter Kompetenz verstehen wir, die Erwartungen unserer Kundinnen und Kunden an eine hervorragende Beratungs- und Servicequalität zuverlässig zu erfüllen. Verantwortung übernehmen wir, indem wir Nachhaltigkeit in den Fokus unseres Handelns stellen.

Stärke und Dynamik gehen Hand in Hand

Der rasante technische Fortschritt verändert die Art und Weise, wie wir arbeiten. Der Kundenkontakt findet in allen Bereichen zunehmend auf verschiedenen Ebenen gleichzeitig statt. Mobiles Banking, Bezahl-Apps und Social Media ergänzen den persönlichen Kontakt. Wenn durch den technologischen Wandel neue Kundenbedürfnisse entstehen, ist die Zürcher Kantonalbank vorne mit dabei und entwickelt neue Anwendungen.

Indem wir einer so breiten Kundschaft alle gängigen Bankgeschäfte anbieten, haben wir in den vergangenen Jahrzehnten auch wirtschaftlich herausfordernde Zeiten gut überstanden. Entscheidend für unseren Erfolg als Universalbank sind aber auch unsere eigene Organisation, aufeinander abgestimmte Prozesse und das Know-how unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die stetige Weiter­entwicklung aller Bereiche der Informationstechnologie, eine reibungslos funktionierende Logistik, eine solide Eigenkapitalbasis und ein auf allen Ebenen greifendes Risikomanagement sind wichtige Faktoren, die uns zu dem machen, was wir heute sind: die nahe Bank.

Bank für den Kanton Zürich

Wir sind die Bank der Zürcherinnen und Zürcher und die sicherste Universalbank der Welt. Im Bild unser Hauptsitz an der Bahnhofstrasse in Zürich.

Unser Kerngeschäft

Geldverkehr und Passivgeschäft
Für Basisdienstleistungen im Bankengeschäft, wie Zahlen und Sparen, sind wir im Kanton Zürich die erste Adresse. Knapp 45 Prozent der Zürcherinnen und Zürcher führen ein Konto bei der Zürcher Kantonalbank. In den vergangenen Jahren haben wir unsere bisherige Palette an Produkten erweitert: Unter dem Namen «ZKB inklusiv» bieten wir Paketlösungen an, die mehrere Konten und Kreditkarten umfassen. Bereits rund 130‘000 Kundinnen und Kunden nutzen dieses Angebot zu attraktiven Konditionen.

Anlagen und Vorsorge
Als drittgrösste Schweizer Fondsanbieterin bieten wir Privaten, Unternehmen und institutionellen Kunden eine Vielzahl an Produkten und Lösungen für die Verwaltung von Vermögen an. Von der Beratung über das Investitionsmanagement bis zum Aktien- und Obligationen-Research decken wir alle dafür nötigen Dienstleistungen und Kompetenzen innerhalb unserer Bank ab. Seit rund 20 Jahren bieten wir auch Fonds an, die auf nachhaltige Investitionen setzen.

Finanzierungen
Mit einer Marktdurchdringung von etwa 50 Prozent stehen wir im Kanton Zürich auf Platz 1. Im Hypothekengeschäft legen wir grossen Wert auf Qualität, fördern energetisches Bauen und Renovieren und den Ersterwerb von Wohneigentum. Für KMU im Kanton leisten wir einen massgeblichen Beitrag zur Kreditversorgung von der Unternehmensgründung bis zu Nachfolgeregelungen. Schweizweit finanzieren wir mittlere und grosse Unternehmen. Im internationalen Geschäft gewähren wir Ausleihungen an ausländische Banken in Zusammenhang mit Schweizer Exporten.

Handel und Kapitalmarkt
In der Schweiz zählen wir zu den führenden Anbietern in den Anlagekassen des Handelsgeschäfts – also dem Handel mit Wertpapieren und Devisen – sowie bei Fremd- und Eigenkapitalmarkt-Dienstleistungen. Wir handeln nur im Zusammenhang mit Kundenaufträgen. Im Zentrum stehen der Fokus auf die Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden und die rasche Entwicklung von Innovationen.

Innovationen

Die Bank von morgen

Die Digitalisierung beeinflusst unsere Arbeitsweise und die Ansprüche unserer Kundinnen und Kunden. Wir begegnen den sich verändernden Kundenbedürfnissen, indem wir unsere Bankdienstleistungen stetig weiterentwickeln. So haben wir im vergangenen Jahr zahlreiche Innovationen lanciert, von der Bezahl-App TWINT fürs Smartphone bis hin zu einem neuen Ansatz in der Anlageberatung.

Mit Fintech zu neuen Bankleistungen

Unser Umfeld verändert sich rasant. Die Schweiz ist ein frucht­barer Boden für Entwicklungen in der Finanztechnologie und wir bewegen uns hier an vorderster Front. Die Zürcher Kantonalbank fördert Innovationen als Investorin der Inves­titions­plattform investiere.ch und als Mitglied von Swiss Fintech Innovations und F10 FinTech Incubator and Accelerator. Zudem schaffen wir günstige Bedingungen für Start-ups im Fintech-Bereich, indem wir neben unserer «Pionier»-Initiative zum Bespiel auch Inkubatoren unterstützen.

Neue Anlagewelt

Neben der Entwicklung unserer Kanäle richten wir auch unsere Modelle und Beratungsansätze den wandelnden Anforderungen aus. So haben wir Ende 2017 unsere neue Anlagewelt eingeführt. Im Mittelpunkt unseres neuen Anlageberatungsprozesses steht die individuelle Risikobereitschaft der Kunden. Portfolios sollen nur so viel Risiko enthalten, wie es die Kunden tragen können und wollen. Darauf basierend, optimieren wir mit einer systematischen Portfolioüberwachung das Risiko-Rendite-Verhältnis. Damit profitieren Kunden von einer ausgeklügelten Kombination aus unserem Expertenwissen und der Unterstützung durch modernste Technologie.

Kanäle und Angebot ausgebaut

Nicht nur unser Umfeld, auch die Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden verändern sich. An diesen richten wir unser Angebot laufend aus. Zusammen mit weiteren grossen Schweizer Finanzdienstleistern lancierten wir die Bezahl-App TWINT für bargeldloses Zahlen mit dem Smartphone. Sie ist das neue Zahlungsmittel und heute die meistgenutzte Mobile-Payment-Lösung der Schweiz. Zudem erweitern wir unser eBanking stets um neuen Funktionalitäten. Mit dem KMU Finanzassistenten wurde eine Dienstleistung eingeführt, die Unternehmen einen transparenteren Einblick in ihre Transaktionen und eine genauere Liquiditätsplanung ermöglicht.

Dienstleistungen für Drittbanken

Die breite Kundenbasis ist ein wichtiger Faktor für unseren Erfolg. Geschäftsbeziehungen unterhalten wir nicht nur mit Privatpersonen und Unternehmen, sondern auch mit anderen Banken. Seit einiger Zeit bieten wir Banken im Anlage- und Vermögensverwaltungsgeschäft umfassende Dienstleistungen an. Dazu gehören Analysen aus unserem Research, detailliert ausgearbeitete Anlagepolitik sowie zeitnahe Kundenkommunikation und eine Anbindung an die eigenen Systeme. Die stetig zunehmende Anzahl der durch uns betreuten Banken spricht für den Erfolg dieser Dienstleistungen.

Führungsansatz

Ein zunehmend dynamisches Arbeitsumfeld erfordert auch darauf ausgerichtete Führungsinstrumente. Deshalb haben wir uns von der Mitarbeiterbeurteilung mittels jährlichen Zielvereinbarungen verabschiedet. Mit unserem Ansatz «Performance & Entwicklung» legen Vorgesetzte und Mitarbeitende im regelmässigen Dialog die Wege fest, wie sie die Unternehmensstrategie umsetzen. Die Mitarbeitenden erhalten dadurch mehr Gestaltungsspielraum für die Nutzung und Entwicklung ihres Potenzials und das Unternehmen kann schneller auf Marktveränderungen reagieren. Unsere Werte – Nähe, Verantwortung und Kompetenz – bilden die Grundlage für diese auf Vertrauen basierende Führung.

Die nahe Bank als Arbeitgeberin

Unternehmens­kultur nach innen gelebt

Über 5’900 Menschen stellen uns ihre Erfahrung, ihre Talente und ihre Arbeitskraft zur Verfügung. Mit flexiblen Arbeitsmodellen, Weiter­bildungs­möglichkeiten sowie einem Betreuungs- und Beratungsangebot ist die Zürcher Kantonalbank eine attraktive Arbeitgeberin. Unsere von Vertrauen geprägte Unter­nehmens­kultur macht uns auch für Mitarbeitende zur nahen Bank.

Bei der Zürcher Kantonalbank arbeiteten 2017 über 5’900 Personen. Eine überwiegende Mehrheit davon hat ihren Arbeitsplatz im Kanton Zürich, was die Zürcher Kantonalbank zu einer der grössten Arbeitgeberinnen im Kanton macht. Unseren Mitarbeitenden bieten wir ein attraktives Arbeitsumfeld, in dem sie ihre beruflichen und persönlichen Ziele verfolgen können.

Um ihre Stärken und Potenziale am besten zu nutzen, haben wir uns von Jahreszielen und deren Beurteilung verabschiedet. Mit einem dialog­orientierten Ansatz definieren Mitarbeitende und Vorgesetzte gemeinsam, wie sich Mitarbeitende einsetzen und entwickeln können. Zudem investieren wir als zukunftsgerichtete Arbeitgeberin in interne und externe Weiterbildungen – im Jahr 2017 mit über zehn Millionen Franken. Auch fördern wir die Gesundheit unseres Personals mit einem betrieblichen Gesundheitswesen. Die Personalbefragung vom vergangenen Jahr zeigt, dass unsere Mitarbeitenden gerne bei uns arbeiten und ein starkes Bekenntnis zur Bank haben. Die Zufriedenheit erreichte einen historischen Höchstwert. Darauf sind wir stolz.

Wandel in den Arbeitsmodellen

Vollzeitarbeit ist, wie im Bankwesen üblich, auch bei uns noch immer die häufigste Arbeitsform. Doch andere Arbeitsmodelle werden auch bei der Zürcher Kantonalbank stetig beliebter. Wir bieten unseren Mitarbeitenden die Möglichkeit, Beruf und Familie oder andere Tätigkeiten miteinander in Einklang zu bringen. Deshalb unterstützen wir Mitarbeitende bei der ausserfamiliären Kinderbetreuung und bieten reservierte Kita-Plätze sowie Ferienbetreuungswochen für schulpflichtige Kinder an. Mitarbeitende können von einem Beratungsangebot profitieren, wenn sie Angehörige pflegen müssen. Zudem kommen wir Mitarbeitenden entgegen, die sich in Politik, Gewerbe, Verbänden und weiteren Institutionen als Bindeglied zwischen der Bank und der Öffentlichkeit engagieren. Selbstverständlich profitieren Frauen und Männer gleichermassen von diesen Angeboten. Die Rate der Teilzeit arbeitenden Männer ist mittlerweile auf über 14 Prozent angewachsen. Jene der Teilzeit arbeitenden Frauen beträgt über 50 Prozent.

Naheliegender Ausbildungsort

417 Ausbildungsplätze bietet die Zürcher Kantonalbank an. Wir sind damit einer der grössten Lehrbetriebe des Kantons. Auf 13 Mitarbeitende kommt eine Person in Ausbildung. Neben der klassischen Banklehre, dem «KV», bieten wir auch Ausbildungsplätze für Informatiklernende an. Dazu kommen Praktika für Absolventinnen und Absolventen von Mittel- und Hochschulen.

«Die Zürcher Kantonalbank ist schon fast eine Grossbank, trotzdem ist man als Mitarbeitender nicht einfach eine Nummer. Es ist familiär, auch wir Lernenden kennen uns unter­einander gut.»

Tristan Dietrich, KV-Lernender und Junioren-Trainer beim FC Wollishofen

«Mit der Zürcher Kantonalbank als Arbeitgeberin profitiere ich von vielen Vorzügen: Essens­entschädigung am Mittag, Beteiligung an Sprach­aufenthalten, Schulmaterial oder Vergünstigungen bei Bank­produkten. Was ich persönlich schätze, ist die weitgreifende Duzis-Kultur. In anderen Unternehmen ist dies selten.»

Dominique Schiesser, Lernende KV im 3. Lehrjahr

«Die Zürcher Kantonalbank hat für mich die optimale Grösse. Genügend gross, um eine gute Organisation und Infrastruktur zu haben, aber klein genug, um auf die Mitarbeitenden zu schauen. Man kennt sich, unterstützt sich gegenseitig und fühlt sich ernst genommen.»

Sebastian Nicolas Brunner, IT-Lernender, Kampf- und Kraftsportler

«Die Zürcher Kantonalbank legt viel Wert auf Menschen und investiert viel Zeit und Aufwand in die Weiter­bildung und Entwicklung. Während meines Praktikums hatte ich Einblick in viele Abteilungen und konnte mir Wissen in allen möglichen Bereichen aneignen.»

Priska Gretler, Mittelschulpraktikantin